TARGET-X

  TARGET-X Logo

Trial Platform for 5G Evolution – Cross-Industry on Large Scale (TARGET-X) ist ein Forschungsprojekt, das vom Smart Networks and Services Joint Undertaking (SNS JU) im Rahmen von Horizon Europe finanziert wird. Das Projekt zielt darauf ab, die digitale Transformation in vier Schlüsselbranchen voranzutreiben: Energie, Bauwesen, Automobil und Fertigung, indem es groß angelegte Versuche in mehreren Testumgebungen mit 5G/6G-Kommunikationstechnologien durchführt. Das Projekt startete am 1. Januar 2023 und hat eine Laufzeit bis zum 30. Juni 2025.

 

Weiteres

Kontakt

Name

Manuel Pitz

Laboratory Manager / Team Simulation Infrastructure and HPC

Telefon

work
+49 241 80-49582

E-Mail

E-Mail
 

Einführung:

Das Hauptziel des TARGET-X-Projekts besteht darin, industrielle 5G/6G-Funktionen und -Architekturen in groß angelegten Pilotprojekten zu validieren. Durch praktische Demonstrationen, Validierung und Bewertung der Fähigkeiten von 5G/6G mithilfe groß angelegter Versuche in mehreren Testumgebungen wird TARGET-X Technologien wie Echtzeitkommunikation, Lokalisierung, Selbstbeschreibung, digitale Zwillinge und Sensorik testen und bewerten. Um die Ziele des Projekts zu erreichen, werden innerhalb der Testbeds unterschiedliche Anwendungsfälle für mehrere Branchen untersucht. Neuartige Funktionen der 5G/6G-Technologie werden entwickelt und in diese Testumgebungen integriert. Das Projekt wird 5G/6G-Technologien im großen Maßstab aus einer End-to-End-Perspektive im Benutzerkontext validieren, einschließlich einer nachhaltigen Wertschöpfungskette von Geräten, Konnektivität und Dienstbereitstellung unter Berücksichtigung der Cybersicherheit. Die Endergebnisse von TARGET-X werden mit den 6G-SNS-Projekten geteilt, diskutiert und sie werden auch weiter zur Standardisierung in verschiedenen Branchen verwendet.

Prüfstände:

TARGET-X richtete für jeden Teststandort fünf Testumgebungen ein, die sich auf dem 5G-Industry Campus Europe in Aachen und dem Idiada Automotive Testbed in der Nähe von Barcelona befinden. Auf dem 5G-Industry Campus Europe in Aachen befinden sich Testfelder für Fertigung, Robotik, Bauwesen und Energie. Das Testfeld für den Automotive-Teststandort befindet sich bei Idiada Automotive.

ACS-Rolle:

ACS ist an den meisten Arbeitspaketen (WP) des Projekts beteiligt. Der Hauptfokus liegt dabei auf Leistungs- bzw. Energiemessung. Daher übernimmt die RWTH die Leitung des Energie-WP. Das Hauptziel des Energietestfelds besteht darin, das Energiebewusstsein und die Überwachung durch die Nutzung eines privaten 5G-Netzwerks innerhalb des Industry Campus Europe zu verbessern. ACS wird Geräte zur Spannungs- und Strommessung im Hauptgebäude des E. ON ERC und an anderen Punkten des 5G Industry Campus Europe einsetzen. Die Kommunikationsinfrastruktur wird das lokale 5G-Netzwerk nutzen, seine Fähigkeiten testen und neuartige Anwendungsfälle für 5G-gesteuerte Messgeräte bereitstellen. Dies wird zu einem steigenden Energiebewusstsein in den Partnerbranchen führen und neue Einblicke in das lokale Stromnetz ermöglichen. Die Anwendungsfälle für das Energieprüffeld umfassen etwa 5G für das Energiebewusstsein, 5G für die Überwachung und die Steigerung der Nachhaltigkeit.

Insgesamt sind die Hauptmerkmale des Energieprüfstands:

  • Einsatz mehrerer Messgeräte im gesamten 5G-Industry Campus Europe in Aachen
  • Cloudbasierte Datenanalyse und -visualisierung
  • Simulatorgesteuerte Testumgebung in Echtzeit
  • Verteilte Überwachungslösungen
  Danksagung Co-founded by the EU

Danksagung

Das TARGET-X-Projekt wird vom Smart Networks and Services Joint Undertaking (SNS JU) im Rahmen von Horizon Europe finanziert. Fördernummer: 101096614

  SNS Logo

Website Informationen

https://target-x.eu/testbeds/