Distribution Grid Monitoring and Automation

 

Die Verteilungsnetze durchlaufen aufgrund des Ausbaus der erneuerbaren Energiequellen und der steigenden Nachfrage durch elektrische Heizung und Mobilität eine rasante Entwicklung.  Diese Veränderungen erfordern den Einsatz intelligenter Automatisierung, um den effizienten, zuverlässigen und sicheren Betrieb des Verteilungssystems zu gewährleisten. Das Team "Distribution Grid Monitoring and Automation" deckt verschiedene Themen ab, welche gesamten Automatisierungskette umfassen, von Messtechniken bis zur zustandsschätzungsbasierten Überwachung, von Automatisierungsarchitekturen und Kommunikationsprotokollen bis zu Algorithmen für die Netzautomatisierung. Die wesentlichen Forschungsthemen sind:

 
  • Entwurf kostengünstiger Messinstrumentierung
  • Entwicklung neuer Ansätze zur Zustandsschätzung für die Überwachung von Verteilungsnetzen
  • Definition von Automatisierungsanforderungen und -architekturen für hybride Wechsel-/Gleichstromnetze
  • Testen von Automatisierungsschemata in Software und/oder Hardware in the loop
  • Entwurf innovativer Algorithmen für das Verteilungsnetzmanagement, wie z.B. Spannungshaltung, Fehlerortung und Netzrekonfiguration
  • Entwurf innovativer Automatisierungsarchitekturen für verbesserte Ausfallsicherheit

Teamleiter: Marco Pau

 

Forschungsprojekte des Teams

 

SOGNO – Serviceorientiertes Stromnetz für die Stromversorgung der Zukunft

SOGNO ist ein europäisches H2020 Projekt, in dem ein neuartiges Konzept für das Management von Verteilnetzen entwickelt wird. Dazu erfolgt die Verwendung von 5G Kommunikation, Techniken des Deep Learning und eine Cloud-basierte Virtualisierung, um die nötige Intelligenz für die Kontrolle zukünftiger Smart Grids den Verteilnetzbetreibern zur Verfügung zu stellen. Die Lösung von SOGNO wird in verschiedenen europäischen Pilotprojekten, dem Smart Campus Netz an dem Campus Melaten der RWTH Aachen und einem Testaufbau in dem Labor des ACS gezeigt werden. Mehr