InterFlex

 

Interactions between automated energy systems and Flexibilities brought by energy market players

Laufzeit: 3 Jahre

Start: 01/2017

Ende: 12/2019

Projektpartner:

  • Institute for Automation of Complex Power Systems (ACS), RWTH Aachen University
  • E.ON Sverige AB
  • E.ON Energidistribution AB
  EU  

Dieses Projekt wurde durch das Forschungs- und Innovationsprogramm Horizon 2020 der Europäischen Union im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung Nr. 731289 gefördert

 

Die europäischen Stromsysteme haben in den letzten zwei Jahrzehnten starke Veränderungen erfahren. Verteilte erneuerbare Energiequellen wie Wind- oder Solarenergie haben signifikante Anteile im Bereich der Strombereitstellung erreicht, während neue Nutzungsformen von Elektrizität, wie beispielsweise die fortschreitende Entwicklung der Elektromobilität, entstanden sind. Durch verschiedene Demonstrationsprojekte wird im InterFlex-Projekt geprüft, wie die Integration neuer technischer Lösungen zu einer lokalen Energieoptimierung führen kann. Hierzu werden Wege der Flexibilisierung zur Optimierung der Stromversorgung auf lokaler Ebene entwickelt und in die Praxis überführt. 20 Industriepartner (Energieversorger, Hersteller von Leistungskomponenten, Netzdienstleister und Forschungszentren) aus sechs verschiedenen europäischen Ländern sind an diesem Projekt beteiligt, um Smart Grid Technologien im industriellen Maßstab im Rahmen einer hohen Durchdringung mit erneuerbaren Energien zu realisieren.

Die Arbeit des EBCs fokussiert sich innerhalb dieses Projektes auf die Nutzung thermischer Energiesystemkomponenten zur Bereitstellung von Flexibilität für das Stromnetz, um die Integration erneuerbarer Energien zu fördern. Insbesondere die Speicherkapazitäten thermischer Netze bieten im Zusammenspiel mit elektrisch angetrieben Erzeugeranlagen für Wärme und Kälte ein großes Potential Flexibilität für das Stromnetz bereitzustellen. Zudem wird auch das Potential des Gebäudesektors betrachtet, indem verschiedene Möglichkeiten der Flexibilitätsbereitstellung einzelner Gebäude sowie von Gebäudegruppen untersucht wird.