Energy Management Systems and Data Analytics

 

Unser Team, Energy Management Systems and Data Analytics (EMSDA), beschäftigt sich mit dem Thema, wie Energieströme geschickt gesteuert werden können, um eine höhere Systemeffizienz zu erreichen. Wir bearbeiten hierbei Fragen, wie Messdaten und Steuersignale zuverlässig und sicher im Kontext des intelligenten Stromnetzes kommuniziert, gespeichert und verarbeitet werden können. Hierzu entwickeln wir Systeme, welche große Datenmengen verarbeiten und auswerten können. Wir decken hierbei einen weiten Bereich der IT Technik ab, von der Entwicklung von Plattformen für energietechnische Anwendungsfälle über die IT Sicherheit bis zu Daten- und Informationsmodellen. Als Forschungsteam mit IT Fokus im Energiesektor verstehen wir beide Forschungsbereiche und schaffen Synergieeffekte im Spannungsfeld der Digitalisierung des Energiesektors.

 

Teamleiter: Zhiyu Pan

 

Forschungsprojekte des Teams

 

N5GEH

Ziel des Projektes National 5G Energy Hub (N5GEH) ist es, den Austausch von Informationen zwischen Erzeugungs-, Verteilungs- und Verbrauchsanlagen in Energiesystemen mit Hilfe der 5G-Technologie zu unterstützen. Daher wurde im Rahmen des "National 5G Energy Hub - Phase 1" die Grundstruktur einer cloudbasierten Plattform erarbeitet. Diese Plattform wird durch die Entwicklung von allgemeingültigen und spezifischen Schnittstellen gepflegt und weiterentwickelt. Zusätzlich werden Algorithmen für die konkreten Themenbereiche der angegliederten Satellitenprojekte eingeführt. Die zweite Projektphase dient auch zur Vorbereitung der Feldtestphase daher wird eine Datenpipeline, die neue technologische Möglichkeiten zur Unterstützung energietechnischer Projekte bei der Datenerfassung, -übertragung und -visualisierung beinhaltet, erarbeitet. Mehr

 

AGENT-2

Agentenbasierte datengetriebene Modellierung zur stochastischen und selbsteinstellenden Regelung von Gebäudeenergiesystemen; Teilvorhaben: Entwicklung selbst-konfigurierender Multi-Agenten-Systeme. Mehr

 

NFDI4Energy – National Research Data Infrastructure for the Interdisciplinary Energy System Research

Die Energiewende und die zunehmende Sektorkopplung stellen die Energiesystemforschung vor große Herausforderungen. In diesem Zusammenhang erleichtern Digitalisierungsprozesse hin zu cyber-physischen Energiesystemen (CPES) den Wandel in vielerlei Hinsicht und wirken sich gleichermaßen auf technische, soziale und gesellschaftliche Themen, aber auch auf den Forschungsprozess selbst aus. Mehr

 

OneNet

Das OneNet-Projekt wird eine nahtlose Integration aller Akteure im Stromnetz in ganz Europa zur Optimierung des gesamten Energiesystems und zur Schaffung einer offenen und fairen Marktstruktur ermöglichen. Mehr

 

CyberSEAS

CyberSEAS befasst sich mit der wachsenden Sorge, die Geschäftskontinuität über eine komplette Energieversorgungskette hinweg zu gewährleisten, in der die Cybersicherheitsrisiken für eine Vielzahl von Organisationen und Verbrauchern zunehmen, und gleichzeitig die Nutzung einer Vielzahl verschiedener Energiequellen zu erleichtern und die IT-basierten Interaktionen zu verbessern. Mehr

 

Quirinus

QUIRINUS-Control ist ein durch das BMWK im Rahmen des Kohleausstiegs gefördertes Projekt zur Bewertung der Spannungsqualität in einem zunehmend von dezentraler Erzeugung bestimmten elektrischen Energiesystem. Das Konsortium setzt sich aus 18 Projektpartner zusammen, darunter Wissenschaftsinstitutionen, Hersteller und Netzbetreiber. Mehr

 

PHOENIX

PHOENIX ist ein H2020 EU-Projekt zur Verbesserung der Cybersicherheit des europäischen Strom- und Energiesystems. Das Projekt fördert die cyber-physische Sicherheit durch gemeinsame Erkennung von abnormalen Vorfällen und Angriffen auf Sicherheit und Datenschutz, garantiert Zuverlässigkeit, erhöht die Ausfallsicherheit und minimiert deren kaskadierende Auswirkungen. Mehr

 

BD4NRG

BD4NRG geht Herausforderungen des Big Data Managements im Energiesektor an, um Konkurrenzfähigkeit europäischer Stakeholder zu erhalten, Entscheidungsfindung zu verbessern und gleichzeitig neue Märkte zu erschließen. Mehr

 

Blockchain Reallabor im Rheinischen Revier

Das Projekt ist Teil der Reallabor-Strategie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Ziel ist die Förderung und Weiterentwicklung von digitalen Innovationen und den dazugehörigen Regulierungen in virtuellen und realen Testräumen, um unter praxisnahen und realen Bedingungen Erfahrungen mit innovativen Technologien zu sammeln. In zeitlich und räumlich begrenzten Experimentierräumen sollen hierbei neue Technologien und Geschäftsmodelle erprobt werden, die mit dem bestehenden Rechts- und Regulierungsrahmen nur bedingt vereinbar sind. Mehr